Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zu den Störungen und Baustellenmeldungen springen Direkt die Verbindungssuche öffnen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Abfahrtszeiten

Ist Ihr Zug pünktlich?
Verfolgen Sie alle Züge hier online!
Wählen Sie Ihren gewünschten Abfahrtsbahnhof.

Abfahrtsbahnhof

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Verkehrsverbund Südmähren zu Besuch beim VMS

Chemnitz, 22.08.2018

Am gestrigen Dienstag waren Vertreter des Verkehrsverbundes des Bezirks Südmähren KORDIS JMK sowie Vertreter der Bezirksverwaltung und des regionalen Parlaments zu Gast in der Geschäftsstelle des Verkehrsverbundes Mittelsachsen, um sich bei ihm über die Beschaffung von Schienenfahrzeugen sowie deren Beistellung an ihre SPNV-Vertragspartner zu informieren.

Die Region Südmähren und der SPNV-Aufgabenträger KORDIS JMK. planen die Beschaffung von 36 neuen elektrischen Triebzügen für den Schienenpersonennahverkehr sowie deren Beistellung an das betriebsführende Eisenbahnverkehrsunternehmen. Das mit Fördermitteln aus dem EU-Strukturfonds unterstützte Projekt soll ähnlich dem Elektronetz Mittelsachsen (EMS) realisiert werden. Für dieses hatte der VMS 29 Elektro-Triebzüge der Marke Coradia Continental beschafft und stellt diese seit 2016 dem Eisenbahnverkehrsunternehmen Transdev (Mitteldeutsche Regiobahn) für den Betrieb zwischen Dresden, Zwickau und Hof sowie Chemnitz und Elsterwerda zur Verfügung. Auch in Südmähren soll ein Bahnbetreiber für die betreffenden Linien ausgeschrieben und ihm für den Betrieb die neuen Fahrzeuge vermietet werden. Das Projekt der Beschaffung und Beistellung der Elektrotriebzüge erfolgt im Rahmen des integrierten Verkehrssystems IDS JMK, welches einen großen Teil des Bezirks einschließlich dessen Hauptstadt Brno bedient.

Seitens der Verkehrskommission des Bezirksparlaments sei nach Angabe von KORDIS das Projekt bereits teilweise beschlossen. Derzeit informiert sich der Aufgabenträger und zukünftige Eigentümer der Fahrzeuge über die technischen und juristischen Rahmenbedingungen und über Erfahrungen in Hinblick auf den Kauf von elektrischen Triebfahrzeugen und die Ausgestaltung der Verträge. Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer des VMS: „Wir freuen uns, unser umfangreiches fachliches Verständnis auf diesem Gebiet an die tschechischen Kollegen weitergeben zu können, um damit das dortige Projekt zu unterstützen und unseren Beitrag zu seinem Erfolg zu leisten“.

Pressemitteilung der Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH

MRB-Pressestelle

0341 231898 231 presse@mitteldeutsche-regiobahn.de

Ansprechpartner für Medienvertreter (keine Kundenanfragen).

Kundenanfragen

Für Fahrplan-Auskünfte und weitere Kundenanfragen steht Ihnen das MRB-Service-Telefon zum Ortstarif rund um die Uhr zur Verfügung: 0341 231898288.

Region wählen