Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Abfahrtszeiten

Ist Ihr Zug pünktlich?
Verfolgen Sie alle Züge hier online!
Wählen Sie Ihren gewünschten Abfahrtsbahnhof.

Abfahrtsbahnhof

Akutmeldungen

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Notfallübung in Plauen

Chemnitz, 13.10.2020

Unfallszenario und Weiterbildung mit Triebwägen der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) sowie der Vogtlandbahn erfolgreich durchgeführt

Chemnitz, 13.10.2020 - Die Deutsche Bahn AG führte am 08. Oktober 2020 am Oberen Bahnhof Plauen unter Beteiligung der MRB, der Vogtlandbahn, der Berufsfeuerwehr Plauen, dem Technischen Hilfswerk der Ortsverbände Plauen, Reichenbach und Zwickau sowie der Bundespolizei eine Notfallübung durch. In diesem Rahmen organisierte das involvierte Landsratsamt in Plauen eine Fortbildung für die Feuerwehren des Vogtlandkreises.

In dem inszenierten Übungsfall wurde von 14:00 bis 20:00 Uhr mit einem Coradia XCC (Elektrischer Triebwagen) der Mitteldeutschen Regiobahn und einem Fahrzeug der RegioShuttle (Dieseltriebwagen) der Vogtlandbahn eine sogenannte Flankenfahrt durch die Fehlstellung einer Weiche nachgestellt. In der Auswirkung des seitlichen Zusammenstoßen wurde als Aufgabe für die Beteiligten angenommen, dass das Fahrzeug der MRB entgleiste und die Fahrleitung auf das Dach des Fahrzeuges gefallen wäre.

Unter der Leitung der DB Netz waren etwa 50 Personen der beteiligten Organisation und Betriebe an der umfassenden Übung beteiligt. Neben der Schulung an einem Hilfszug der DB Netz zur Eingleisung, das Bahnerden und das Erden des elektrischen Fahrzeuges, wurden die technische Sicherstellung durch das THW, die Ursachenermittlung, die Dokumentation vor Ort sowie die Absicherung der Unfallstelle durch die Bundespolizei geübt. Zudem wurden die Meldewege, die Notfallalamierung und die Gesamtkooperation zwischen den beteiligten Hilfsorganen und Betrieben vertieft und optimiert. «Solche Notfallübungen vertiefen die Zusammenarbeit und sind die Grundlage im Ernstfall mit einem optimierten Notfallmanagement schnell und effizient agieren zu können » erläutert Holger Trautmann, örtlicher Betriebsleiter der MRB. „Ich danke allen Beteiligten für den reibungslosen Ablauf der Notfallübung. Der abgestimmte Ablaufplan wurde eingehalten und die angefragten zusätzlichen Schulungen für die interessierten Kollegen von THW und Feuerwehr konnten wir kurzfristig in den Ablauf integrieren”, so Dirk Müller von der DB Netz AG.

Die eingebunde Weiterbildung der an der Strecke liegenden Feuerwehren des Vogtlandkreises beinhaltete neben der Einweisung in ein speziell ausgearbeitetes Einsatzmerkblatt für Notfälle auch die Schulung an und in den modernen Triebwägen und somit die besondere Herausforderungen bei einem Unfall mit diesen Auswirkungen.

«Die Kombination von Notfallübung der Deutschen Bahn mit der Polizei, Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk sowie Notfallmanagement der MRB und der Vogtlandbahn war aus unserer Sicht ein voller Erfolg « , freut sich Kreisbrandmeister Gerd Pürzel.

Durch die Corona Pandemiesituation sind solche Unfallsimulationen und die eingebundenen Weiterbildungsmaßnahmen nur erschwert umzusetzen und mit großen organisatorischen Aufwand verbunden. Diese Notfallübung wie auch die integrierten Weiterbildungen sind für alle Beteiligten eine intensive und detaillierte Schulung um im Ernstfall effizient und kompetent zusammen handlungsfähig zu sein.

MRB-Pressestelle

0341 231898 231 presse@mitteldeutsche-regiobahn.de

Ansprechpartner für Medienvertreter (keine Kundenanfragen).

Kundenanfragen

Für Fahrplan-Auskünfte und weitere Kundenanfragen steht Ihnen das MRB-Service-Telefon zum Ortstarif rund um die Uhr zur Verfügung: 0341 231898 288

Region wählen