Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Abfahrtszeiten

Ist Ihr Zug pünktlich?
Verfolgen Sie alle Züge hier online!
Wählen Sie Ihren gewünschten Abfahrtsbahnhof.

Abfahrtsbahnhof

Akutmeldungen

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Neue Preise im VVO ab 1. August 2017

Dresden, 24.07.2017

Ab dem 1. August 2017 gelten im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) neue Preise. „Bei Einzelfahrscheinen und Tageskarten ändert sich nichts, viele Tickets bleiben im Preis gleich“ erläutert Peter Kreher, Abteilungsleiter Finanzen und Tarif im VVO. „Im Durchschnitt steigen die Preise gemäß dem Beschluss der Zweckverbandsversammlung im November um 1,9 Prozent.“ Ursache sind die Kosten für Material und Personal, die nicht vollständig von den niedrigen Kraftstoffpreisen ausgeglichen werden können.

Für die Fahrgäste, die nur gelegentlich Busse und Bahnen nutzen bleibt alles beim Alten. „Mit stabilen Preisen für Einzelfahrscheine und Tageskarten bleibt der Nahverkehr auch für die Gelegenheitskunden eine attraktive Alternative“, betont Peter Kreher. Die Preisstufen der SchülergruppenTickets werden an die Tageskarten angepasst und preislich verändert: Zukünftig kosten die Tickets für eine Zone 1,10 EUR, für zwei Zonen 2,20 EUR und für den gesamten Verbundraum 3,30 EUR pro Person und Tag. Die Preise der Wochen-, Monats- und Abo-Monatskarten, 9-Uhr- und 9-Uhr-Abo-Monatskarten steigen leicht. So wird beispielsweise die Abo-Monatskarte für die Preisstufe A 1 um 1,20 EUR erhöht und kostet dann 50,90 Euro. Im Zuge der Tarifanpassung entfallen die an ein Kalenderjahr gebundenen Jahreskarten. „Die Fahrgäste können stattdessen jederzeit ein Ticket für die kommenden 12 Monate erwerben“ erläutert Peter Kreher. „Der Preis des Tickets richtet sich nach den Preisen der Abo-Monatskarte und liegt damit rund 15 Prozent unter dem Preis der normalen Monatskarte.“ Der bisher darüber hinaus gewährte hohe Rabatt bei Sofortzahlung entfällt.

Damit sich alle Kunden auf die Veränderungen einstellen können, gelten Übergangsregeln. „Tickets, deren Preise sich nicht ändern, gelten unverändert weiter“, erklärt Peter Kreher. „Alle anderen Fahrscheine sind noch bis zum 31. August gültig und können ganz normal verwendet werden.“ Wer also nach der Tarifänderung noch eine Monatskarte zum alten Preis entwertet, kann damit bis Ende August unterwegs sein. Ungenutzte Tickets zum alten Preis können ab 1. August in allen Servicezentren der Verkehrsunternehmen sowie in der VVO-Mobilitätszentrale umgetauscht werden. Alle Informationen zu den neuen Preisen sind unter www.vvo-online.de und an der InfoHotline 0351 / 852 65 55 erhältlich.

Pressemeldung der Verkehrsverbund Oberelbe GmbH

MRB-Pressestelle

0341 231898 231 presse@mitteldeutsche-regiobahn.de

Ansprechpartner für Medienvertreter (keine Kundenanfragen).

Kundenanfragen

Für Fahrplan-Auskünfte und weitere Kundenanfragen steht Ihnen das MRB-Service-Telefon zum Ortstarif rund um die Uhr zur Verfügung: 0341 231898 288

Region wählen