Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Fundsache Rucksack

Vermissen Sie Ihre Jacke, haben Sie Ihren Schirm, Ihre Tasche oder andere persönliche Dinge versehentlich in einem unserer Züge vergessen?

Jeden Tag entdecken unsere Mitarbeiter liegen gebliebene Gegenstände. Je nachdem, auf welcher Strecke Sie mit der MRB gefahren sind, bewahren wir Fundsachen für Sie wie nachfolgend beschrieben auf.

Bitte beachten Sie, dass verlorene Fundsachen aus unseren Zügen ggf. bis zu drei Tagen nach Ihrem Verlust erst unsere Fundstellen erreichen. Für Gegenstände, welche Sie direkt im Bahnhof bzw. in Zügen anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen verloren haben, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Ansprechpartner.

Fundsachen auf den Linien RE 3, RE 6, RB 30, RB 45 und RB 110

RE 3 Dresden Hbf - Chemnitz Hbf - Hof Hbf
RE 6 Leipzig Hbf - Chemnitz Hbf
RB 30 Dresden Hbf - Chemnitz Hbf - Zwickau Hbf
RB 45 Chemnitz Hbf - Döbeln Hbf - Elsterwerda
RB 110 Leipzig Hbf - Grimma - Döbeln Hbf

Über die Fundservice-Datenbank der Mitteldeutschen Regiobahn erfahren Sie sofort, ob ein Gegenstand gefunden wurde, der Ihrer Beschreibung entspricht.

Wir forschen für Sie nach dem verlorenen Gegenstand und informieren Sie, sobald die Suche erfolgreich war.

Bitte beachten: Bei Fundsachenanfragen für Verluste auf den Linien RE 6 und RB 110, die vor dem 30.04.2021 erfolgt sind, bitte an den DB Fundservice unter 030 586020909 wenden.

Fragen und Antworten

Meine Fundsache wurde gefunden. Wie bekomme ich diese jetzt zurück?

Sie können auf zwei Wegen wieder in den Besitz Ihrer Fundsache kommen.

Persönliche Abholung im entsprechenden Fundbüro Bei der persönlichen Abholung einer Fundsache ist ein amtliches Personaldokument (z.B. Personalausweis, Reisepass, Führerschein) vorzulegen. Die Fundsache kann auch unter Vorlage einer Vollmacht von einem Bevollmächtigten abgeholt werden. Bitte nutzen Sie für die Erstellung der Vollmacht die von uns zur Verfügung gestellte Vorlage. Der Abholer (Bevollmächtigter) muss ebenfalls bei Abholung der Fundsache ein amtliches Dokument (z.B. Personalausweis, Reisepass, Führerschein) vorlegen.

Versand der Fundsache durch Fundbüro In Falle eines Versandes erheben wir ein Bearbeitungsentgelt in Vorkasse. Die Höhe ist abhängig von der Größe und des Gewichtes der Fundsache. Bearbeitungsentgelt bei Fundsachen-Zustellung per Post:

Gewicht Größe Preis
bis 5kg 120x60x60cm 13,49 €
bis 10 kg 120x60x60cm 15,49 €
bis 31,5 kg 120x60x60cm 22,49 €

Die postalische Zusendung einer Fundsache an den Besitzer ist an Adressen in Deutschland möglich, außerhalb Deutschlands auf Anfrage.

Wie lange lagert die Mitteldeutsche Regiobahn gefundene Gegenstände?

Wird in unseren MRB-Kundencenter in Chemnitz, Zwickau oder Döbeln ein Fundgegenstand abgegeben, nehmen wir ihn samt Beschreibung in unsere Datenbank auf und lagern ihn sechs Monate in unseren Fundbüros ein.

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die Fundsachen entsorgt oder zur Versteigerung freigegeben.

Wie lange kann ich meine Suchanfrage aufgeben?

Bitte stellen Sie Ihre Verlustanzeige so schnell wie möglich. Bitte beachten Sie, dass eine Suchanfrage nur innerhalb der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten möglich ist.

Hinweise für den Suchenden

Bitte beachten Sie, dass verlorene Fundsachen aus unseren Zügen ggf. bis zu drei Tage nach Ihrem Verlust erst unsere Fundstellen erreichen.

Für Gegenstände, welche Sie direkt im Bahnhof bzw. in Zügen anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen verloren haben, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Ansprechpartner.

Hinweise für den Finder

Der Finder hat nach §§ 978 ff. BGB Anspruch auf Finderlohn.

Ein Anspruch auf Finderlohn hat zur Voraussetzung, dass

  1. der Gegenstand einen Wert von mindestens 50 € hat,

  2. der Finder nicht Mitarbeiter der Transdev Mitteldeutschland GmbH, einer Schwestergesellschaft oder eines Vertragsunternehmens der Transdev-Gruppe ist,

  3. der Finder nicht im Voraus auf den Finderlohn verzichtet hat.

Bei Rückgabe einer Fundsache an den rechtmäßigen Eigentümer sind wir verpflichtet, dem Finder den Namen und die Anschrift des Eigentümers mitzuteilen, damit der Finder seine Finderlohnansprüche gegen diesen geltend machen kann.

Fundsachen auf den Linien RB 33, RB 34, RB 71, RB 72 und RE 19

RB33: Dresden-Neustadt – Königsbrück
RB34: Dresden Hbf – Kamenz (Sachs)
RB71: Pirna – Neustadt (Sachs) – Sebnitz (Sachs)
RB72: Heidenau – Kurort Altenberg (Erzgeb)
RE19 (Wanderexpress): Dresden Hbf – Heidenau – Kurort Altenberg (Erzgeb)

Sollten Sie in unseren Zügen auf diesen Strecken etwas liegengelassen haben, wenden Sie sich bitte an: