9-Euro-Ticket

Jetzt seid Ihr am Zug!

Jetzt seid Ihr am Zug

Die Bundesregierung hat am 24.03.2022 im Rahmen des Entlastungspakets beschlossen, den Öffentlichen Nahverkehr in Deutschland mit der Einführung eines neuen Fahrpreisangebots zu stärken: „9 für 90“ - ein Ticket für 9 Euro/Monat für maximal 90 Tage.

Wir freuen uns und sind dankbar für das große Engagement des Bundes für die Klimawende. Es ist ein klares Signal für den öffentlichen Nahverkehr als leistungsfähige, umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zum Pkw.

Wann und wo gilt das Ticket?

Das 9-Euro-Ticket kann jeweils monatsscharf für die Monate Juni, Juli und August gekauft werden. Es gilt in allen Nahverkehrsangeboten deutschlandweit. Ausgeschlossen sind die Leistungen des Fernverkehrs (IC, EC, ICE).

Bei der MRB können Sie das Ticket ganz einfach im Vorverkauf in der MRB-App, an den Automaten und in den Kundencentern und Partneragenturen kaufen.

Weitere Fragen und Antworten rund um das Angebot

Wann gilt das 9-Euro-Ticket?

Das Ticket gilt vom 1. Juni bis zum 31. August 2022. Es kostet 9 Euro pro Monat und gilt jeweils monatsscharf für Juni, Juli und August (also z.B. vom 1. Juni bis 30. Juni 2022). Der Kauf ist jederzeit möglich. Beispiel: Wer sich am 8. Juni ein 9-Euro-Ticket kauft, kann damit den restlichen Juni fahren. Ab 1. Juli muss bei Bedarf ein neues Ticket gekauft werden.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Das „9-Euro-Ticket“ gilt bundesweit in allen Verkehrsmitteln des Nahverkehr (Bahn und Bus). Es gilt nicht im Fernverkehr (beispielsweise ICE, IC, EC).

Das Ticket gilt nicht in Sonderverkehrsmitteln, wie z.B. Drahtseilbahnen und nicht in der 1. Klasse.

Wo und ab wann bekomme ich das 9-Euro-Ticket?

Neukundinnen und Neukunden des 9-Euro-Tickets können das Ticket an allen üblichen Verkaufsstellen erwerben, so z.B. in der MRB-App, an unseren Automaten oder in unseren Kundencentern.

Abonnentinnen und Abonnenten werden von ihrem Verkehrsunternehmen automatisch benachrichtigt und werden über den Weg der Verrechnung (Reduzierung des Bankeinzugs oder Erstattung) informiert. Sie müssen nichts weiter unternehmen!

Aktuell werden noch offene Fragen geklärt und die Vertriebswege vorbereitet, deshalb kann der konkrete Termin noch nicht genannt werden. Weitere Informationen folgen.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Das 9-Euro-Ticket in Papierform ist nur gültig, wenn der Vor- und Zuname des Reisenden eingetragen ist.

Eine Stornierung oder ein Umtausch des 9-Euro-Ticket ist ausgeschlossen.

Kann ich das Ticket auch für weitere Personen kaufen?

Das 9-Euro-Ticket ist personenbezogen und muss mit dem Namen des Fahrenden versehen werden. Am MRB-Automaten und in unseren Kundencentern können Tickets auch für weitere Mitfahrende gekauft werden. In der MRB-App ist dies nicht möglich.

Kann man das 9-Euro-Ticket direkt zusammen für drei Monate kaufen?

Die 9-Euro-Tickets werden für jeden Monat einzeln verkauft. Bei einem Kauf über den gesamten Zeitraum von drei Monaten sind drei einzelne 9-Euro-Tickets à 9 Euro (= 27 Euro) zu erwerben, auf denen der jeweilige Gültigkeitsmonat aufgedruckt ist.

Endet das 9-Euro-Ticket automatisch oder muss ich dies kündigen?

Das 9-Euro-Ticket ist eine Monatskarte und endet automatisch zum jeweiligen Monatsende.

Kann ich mit dem 9-Euro-Ticket meine/n Partner/in, meine Kinder, meinen Hund, mein Fahrrad o.ä.. mitnehmen?

Für Fahrgäste mit bereits bestehendem Abo ändert sich in ihrem vertraglich abgeschlossenen Tarif- bzw. Bediengebiet nichts. Das 9-Euro-Ticket für Neukunden gilt nur für die Person, die es erworben hat. Eine kostenfreie Mitnahme von Hunden oder Fahrrädern ist damit nicht verbunden. Hier müssen bei Bedarf zusätzliche Fahrscheine - wenn nötig - erworben werden.

Dürfen auch Kinder das 9-Euro-Ticket nutzen?

Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos. Kinder ab 6 Jahren zahlen wie alle Nutzer des 9-Euro-Tickets 9 Euro pro Kalendermonat. Es gibt im Rahmen dieser Sonderaktion kein extra Kinderticket bzw. Ermäßigungen.

Wird nur eine bestimmte Anzahl 9-Euro-Tickets verkauft? Gibt es also ein Kontingent?

Nein. Sie können das 9-Euro-Ticket zu jedem Zeitpunkt kaufen, es gilt dann jeweils monatsscharf für den Monat, in dem es erworben wurde.

Ich habe bereits ein Abo. Was muss ich tun?

Abonnentinnen und Abonnenten werden von ihrem Verkehrsunternehmen automatisch benachrichtigt und werden über den Weg der Verrechnung (Reduzierung des Bankeinzugs oder Erstattung) informiert.

Sie müssen nichts weiter unternehmen!

Verlieren Abonnentinnen und Abonnenten Zusatzleistungen durch das 9-Euro-Ticket wie z.B. Mitnahmeregelungen?

Für die Abos ändert sich im vertraglich abgeschlossenen Tarif- bzw. Bediengebiet nichts. Wir empfehlen daher Abonnentinnen Ihre Berechtigungskarten weiterhin mit sich zu führen. Außerhalb dieses Gebietes gilt das 9-Euro-Ticket als persönlicher Fahrschein der 2. Klasse ohne erweiterte Regelungen.

Werden aufgrund der zu erwartenden hohen Fahrgastzahlen mehr Züge eingesetzt?

Alle Verkehrsunternehmen werden bemüht sein, die Kapazitäten wo es möglich ist zu erhöhen, um somit auf die erhöhte Nachfrage zu reagieren. Die Umsetzung hängt stark von den aktuell vorhandenen Fahrzeugreserven der Verkehrsunternehmen ab. Aufgrund der Kurzfristigkeit ist es kaum möglich, weitere Fahrzeuge zu beschaffen und einzusetzen.

Trotz aller Bemühungen kann es daher in seltenen Fällen möglich sein, dass nicht alle Fahrgäste befördert werden können.

Kann ich mein Fahrrad mitnehmen?

Aufgrund der voraussichtlich erhöhten Fahrgastzahlen empfehlen wir auf die Mitnahme von Fahrrädern zu verzichten.

Gilt das Ticket auch für Gruppenreisen?

Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und nicht übertragbar. Daher braucht jede reisende Person ein eigenes Ticket.

Aufgrund des zu erwartenden erhöhten Fahrgastaufkommens bitten wir darum, jede Gruppenreise vorab anzumelden. Wir versuchen ihre Reisewünsche einzuplanen. Leider können wir wegen der nicht abzusehender Zugauslastung während der Gültigkeit des 9-Euro-Tickets eine Mitnahme nicht garantieren.

Kann ich gegen einen Aufpreis die 1. Klasse oder Produkte des Fernverkehrs nutzen?

Ein Übergang in die 1. Klasse oder den Fernverkehr durch Zahlung eines Zuschlags ist ausgeschlossen.

Wie geht es nach dem 31. August 2022 weiter?

Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme, vom Bund im Entlastungspaket beschlossen und durch ihn finanziert.

Für Abonnentinnen und Abonnenten gelten ab dem 1. September im Grundsatz die gewohnten Preise.

Werden die Verkehrsunternehmen dauerhaft ihre Preise senken?

Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sonderaktion und nur mit erheblichen Bundesmitteln finanzierbar. Die Verkehrsunternehmen können die Preise nicht dauerhaft senken, da sonst nach gegenwärtiger Finanzierungskulisse das Verkehrsangebot mit Bus und Bahn nicht gegenfinanziert werden kann. Takte müssten ausgedünnt, Linien müssten gestrichen werden. Zudem würden damit auch wichtige Mittel fehlen, um den ÖPNV in Deutschland auszubauen – der entscheidende Schlüssel, um die Klimaschutzziele bis 2030 zu erreichen und die Abhängigkeit von Energieimporten zu mindern.

Die Preise sind angesichts dessen, dass jedes „Volltanken“ an der Tankstelle teurer ist als eine durchschnittliche Monatskarte, bereits auf einem niedrigen Niveau.

#BesserWeiter

Informationen rund um das Ticketangebot finden Sie auch auf der Webseite des Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV).

Informationen zum Thema 9-Euro-Ticket sowie weitere Branchennews.

Zur Webseite #BesserWeiter