Richard-Wagner-Stätten Graupa

Foto: Achim Meurer

Wo Wagner 1846 während eines Sommerur­laubs die Skizzen zu seiner Oper „Lohengrin“ schuf, befindet sich heute eine moderne multimediale Ausstellung. Die Richard-Wag­ner-Stätten Graupa, die das Jagdschloss Graupa und das Lohengrinhaus umfassen, widmen sich darin nicht nur Wagners Zeit in Sachsen, sondern auch seinem einmaligen Lebenswerk. Teil der Ausstellung ist ein Holografiethea­ter, in dem die innovativen Inszenierungs­techniken seiner Opern veranschaulicht werden. Ein virtueller Orchestergraben lädt ein, Wagners Stücke Note für Note zu verfolgen und visualisiert jedes aktive Orchesterinstrument. Viele andere interaktive Angebote sorgen dafür, dass man einen lebendigen Eindruck davon bekommt, wie Wagner arbeitete.

RB 71

ÖFFNUNGSZEITEN:
Do, Fr, Mo 11:00 – 17:00 Uhr
Sa, So, feiertags 10:00 – 17:00 Uhr

EINTRITTSPREISE:
Erwachsene 7,- €
ermäßigt 4,- €
Kinder bis 18 Jahren frei

ANSCHRIFT:
Tschaikowskiplatz 7
01796 Pirna OT Graupa

WEG VOM BAHNHOF:
vom Pirnaer Busbahnhof mit Buslinie G/L bis nach Graupa, Haltestelle Tschaikowskiplatz, 2 Min. Fußweg

www.wagnerstaetten.de