Göschenhaus

Göschenhaus

Friedrich Schiller, der mit seiner Familie im September 1801 den Landsitz des Verlegers Georg Joachim Göschen besucht, schreibt nachher an den Gastgeber: „Jener Tag gehört zu den fröhlichsten, die ich durchlebte. Ich sah Sie glücklich in Ihrem häuslichen Kreis, in Ihrer ländlichen Ruhe.“ Gäste aus nah und fern besuchen mittlerweile das idyllisch gelegene Verlegerhaus hoch über der Mulde und sind ebenso begeistert wie damals Schiller. Vielfältige Veranstaltungen für Jung und Alt werden das ganze Jahr über angeboten. Als Museum bietet das Göschenhaus einen beeindruckenden Einblick in die Zeit um 1800. Literatur und Lebensweise der Menschen jener Zeit werden so im wahrsten Sinne des Wortes „erfahrbar“. Seien Sie willkommen an einem besonderen Ort der Buchgeschichte – die Mitarbeiter freuen sich auf Sie!

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mi – So 11:00 – 16:00 Uhr
(letzte Führung um 15:00 Uhr) und nach Vereinbarung

EINTRITTSPREISE:
3,00 € (inklusive Führung),
Kinder (6-16 J.) 1,50 €

ANSCHRIFT:
Museum Göschenhaus
Schillerstraße 25
04668 Grimma

WEG VOM BAHNHOF:
vom Bahnhof Grimma mit dem „A-Bus“ (Richtung Hohnstädt) 3,3 km (Busfahrt 16 Min.)

www.goeschenhaus.de www.grimma.de