Burg Stolpen

Foto: Klaus Schieckel

Weithin sichtbar sind die aufragenden Türme der Burgfestung Stolpen, die im Mittelalter auf schwarzem Basalt erbaut wurde. Tauchen Sie ein in die bewegte Historie und mystische Atmosphäre der Burganlage. Hoch oben genießen Sie einen einzigartigen Blick ins weite sächsische Land, wie einst die bischöflichen und kurfürstlichen Burgherren. Innerhalb der Mauern befindet sich außerdem der tiefste natursteinbelassene Basaltbrunnen der Erde. Sie erhalten bei einem Streifzug durch die Anlage zudem einen Einblick in die dunkle Geschichte der Festung, die einst das Gefängnis von Gräfin Cosel war und in den dumpfen Verliesen auch eine Folterkammer mit Originalwerkzeugen beherbergt. Heute ist die Burg Stolpen ein lebendiger Ort der sächsischen Geschichte und Kultur, an welchem jährlich viele verschiedene Veranstaltungen stattfinden.

RB 71

ÖFFNUNGSZEITEN:
April – Oktober: Mo – So 10:00 – 18:00 Uhr (17:30 Uhr letzter Einlass)
November – März: Di – So 10:00 – 16:00 Uhr (witterungsabhängig)

EINTRITTSPREISE:
Erwachsene 7,- €, ermäßigt 5,50 €
Kinder (6-16 JAHRE) 1,- €

ANSCHRIFT:
Schlossstraße 10
01833 Stolpen

WEG VOM BAHNHOF:
vom Bahnhof Stolpen ca. 30 Min. Fußweg

www.burg-stolpen.org