S1200x250

Eisenbahner mit Herz

Allianz pro Schiene sucht den Eisenbahner mit Herz 2017

Dieses Jahr geht der Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“, mit dem die Allianz pro Schiene Triebfahrzeugführer, Fahrgastbetreuer und anderes Eisenbahnpersonal für ihren außergewöhnlichen Einsatz am Kunden honoriert, bereits in die siebte Runde.
Bahnkunden, die einen hilfreichen Einsatz des Zugpersonals rund um eine abenteuerliche Bahnreise erlebt haben, können mit ihrer Einsendung bis zum 31. Januar 2017 einen Kandidaten für den Titel „Eisenbahner mit Herz 2017“ nominieren.

Bei der Mitteldeutschen Regiobahn wurde zuletzt Frau Trinks im Jahr 2013 für den Titel nominiert. Sie wurde wegen ihrer besonders freundlichen, fröhlichen und hilfsbereiten Art nominiert. Schon früh morgens bringt sie die Fahrgäste im Zug zum Strahlen.

An diese Erfolgsgeschichte gilt es anzuknüpfen und deshalb ermuntert die Mitteldeutschen Regiobahn ihre Fahrgäste bis Ende Januar 2017 ihre schönsten Reiseerlebnisse bei der Allianz pro Schiene einzureichen.

Mitarbeiter, die auf Grundlage dieser Kundeneinsendungen ermittelt werden, qualifizieren sich automatisch zu Titel-Kandidaten, deren Geschichten ab Oktober in einer Online-Galerie veröffentlicht werden. Unter diesen Kandidaten kürt eine Fach-Jury, zusammengesetzt aus Vertretern der drei großen Fahrgastverbände und zwei Bahngewerkschaften, zu Ostern 2017 den Eisenbahner mit Herz.

Nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Internetseite der Allianz pro Schiene.